Eine ganz heiße Nummer 2.0 Komödie frei nach dem Roman von Andrea Sixt

Sa, 06.08.  |  12:15-13:40  |  ZDF
Untertitel/VT Hörfilm/AD  Komödie, Deutschland 2019 Länge: 85 Min.

Fortsetzung für den bayerischen Komödien-Hit mit Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass und Bettina Mittendorfer. Gisela Schneeberger, Rosalie Thomass und Bettina Mittendorfer starten in der Fortsetzung des bayerischen Komödien-Hits in „Eine ganz heiße Nummer 2.0“!

Denn das niederbayerische Marienzell hat ein Problem: Ohne teuren Breitband-Anschluss verliert das Dorf junge Leute. Und so nehmen die drei patenten Damen aus der Provinz mit ungewöhnlicher Frauenpower den Kampf gegen die Landflucht auf.

Bei einem Tanzwettbewerb der Nachbargemeinde wollen sie das dringend benötigte Geld gewinnen und bekommen es dabei mit der Frau des dortigen Bürgermeisters zu tun. Jorge González übernimmt die Choreografie des tatkräftigen Power-Trios. Neben Schneeberger, Thomass und Mittendorfer sind in weiteren Rollen u. a. Felix von Manteuffel, Franziska Schlattner, Matthias Ransberger, Tristan Seith, Helmfried von Lüttichau und Hardy Krüger jr. zu sehen. In Szene gesetzt wurde die launige Komödie von Regisseur Rainer Kaufmann nach einem Drehbuch von Kathrin Richter und Jürgen Schlagenhof.

Dem niederbayerischen Marienzell laufen die jungen Leute weg. Solange sich die Gemeinde kein teures Breitbandinternet leisten kann, ist keiner mehr zu halten. Während sich ihre Männer erfolglos durch die Landschaft graben, haben die Freundinnen Waltraud (Gisela Schneeberger), Lena (Rosalie Thomass) und Maria (Bettina Mittendorfer) eine andere Idee: Sie wollen den Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen gewinnen. Allerdings bekommen sie es dabei mit Moni (Franziska Schlattner), der resoluten Frau des Bürgermeisters, zu tun.

 

Eine ganz heiße Nummer 2.0: Bettina Mittendorfer (Maria), Gisela Schneeberger (Waltraud), Jorge González, Rosalie Thomass (Lena).
Bild: Sender / Constantin Film
Eine ganz heiße Nummer 2.0: Bettina Mittendorfer (Maria), Gisela Schneeberger (Waltraud), Jorge González, Rosalie Thomass (Lena). Bild: Sender / Constantin Film

Marienzell wird beherrscht von der Landflucht. Niemand interessiert sich mehr für das Dorf. Ohne Highspeed-Internet ist man quasi abgeschrieben. Doch das soll sich bald ändern.

Während die Männer sich erfolglos durch die Landschaft graben, um Kabel selbst zu verlegen, haben die Freundinnen Waltraud, Lena und Maria eine andere Idee: das große Preisgeld beim Tanzwettbewerb im benachbarten Josefskirchen!

Die drei Damen bereiten sich eifrig auf ihren großen Tanzauftritt vor und bekommen dabei Unterstützung von niemand Geringerem als dem Jurymitglied Jorge González persönlich. Doch sie haben zugleich mit harter Konkurrenz zu kämpfen: Moni, die Frau des Bürgermeisters, hat beschlossen, ihnen das Feld nicht kampflos zu überlassen, und sich mit ihrem Trachtenverein ebenfalls bei "Mein Dorf tanzt" angemeldet. Der Haken: Es darf nur ein Team pro Dorf antreten. Und laut Moni ist sie als First Lady natürlich die einzig Richtige, Marienzell zu vertreten. Diese Außenseiter-Emanzen können doch nicht das Dorf repräsentieren!

Nun liegt es an den drei Freundinnen, zu beweisen, dass sie keine Außenseiter sind. Und das schafft man am besten mit der Unterstützung der anderen Frauen im Dorf. Sie starten eine Umfrage, unter anderem mit Themen wie: "Wann hat Ihr Mann Ihnen zuletzt eine Aufmerksamkeit zukommen lassen?" oder "Wann war Ihr letzter Orgasmus?" Die Frauen rütteln das Dorf wach, und mit diesem gewonnenen Rückenwind schaffen sie es, Bürgermeister Franz Oberbauer klarzumachen, dass sie die Einzigen sind, die Marienzell bei diesem Tanzwettbewerb vertreten sollten.

Am Abend des Wettbewerbs warten sie aufgeregt auf ihren Auftritt. Vor ihnen ist noch eine andere Gruppe dran. Der Vorhang öffnet sich, und es ist niemand anderes als Moni, die es im letzten Moment durch einen Trick doch geschafft hat, mit ihrem Trachtenverein aufzutreten – und sie tanzen zu Waltrauds, Lenas und Marias Lied!

Doch anstatt jetzt aufzugeben, wird Lena trotzdem eine ganz heiße Nummer aufs Parkett legen. Und damit nicht nur die Touristen, sondern auch die Liebe zurück nach Marienzell bringen.

Das Drehbuch wurde von Kathrin Richter und Jürgen Schlagenhof geschrieben, basierend auf Figuren und der Buchvorlage von Andrea Sixt.



Darsteller:
Gisela Schneeberger (Waltraud)
Rosalie Thomass (Lena)
Bettina Mittendorfer (Maria)
Matthias Ransberger (Willi)
Franziska Schlattner (Moni)
Felix von Manteuffel (Heinz)
Tristan Seith (Loisi)
Johann Schuler (Franz Oberbauer)
Jorge Gonzalez (Jorge González)
Hardy Krüger jr. (Manni)
Günther Maria Halmer (Dr. Huber)
Kamera: Fabian Rösler
Schnitt:
Ueli Christen
Zaz Montana
Regie: Rainer Kaufmann
Drehbuch: Jürgen Schlagenhof
Musik: Martin Probst

in Outlook/iCal importieren

Mediathek für ZDF:

ZDF Mediathek

Senderinfos zu ZDF:

ZDF – Kontakt & Infos